FAN-BASE - the electronation
Facebook Twitter Google+ YouTube RSS Email
via Twitter

Zeromancer

Foto: Bjørn Opsahl

Zeromancer ist eine norwegische Rock-Band, die aus der in Norwegen äußerst erfolgreichen Band „Seigmen“ hervorgegangen ist. Sie wurde am 24. Oktober 1999 in Los Angeles gegründet und umfasste bis 2003 die ehemaligen Seigmen-Mitglieder Kim Ljung, Alex Møklebust und Noralf Ronthi, das inoffizielle Seigmen-Mitglied Erik Ljunggren und den US-Amerikaner Chris Schleyer. Nach Schleyers Ausstieg wurde der Posten des Gitarristen von Dan „Electro“ Heide übernommen. Keyboarder Erik Ljunggren hingegen ist noch immer Bandmitglied, wenngleich er momentan eine Filmschule in Lillehammer besucht und bei den Aufnahmen zum neuen Album nicht mitwirkt. Den Keyboardpart übernimmt bis dato der Ex-Seigmen-Roadi Lorry Christensen.

… weiterlesen

Nachdem „Seigmen“ von 1989 bis 1999 in Norwegen immer erfolgreicher wurden, entschloss sich der Riff-Gitarrist Sverre Økshoff schweren Herzens aufzuhören. Die Bandmitglieder waren seit ihrem 16ten Lebensjahr zusammen und schlossen einst den Pakt, dass der Ausstieg eines Mitglieds das automatische Ende der Band bedeuten würde. Nach der opulenten Farewell-Tour 1999 ging die Band auseinander. Kim und Erik reisten drei Tage danach zunächst nach Los Angeles, entschlossen sich aber recht bald dort zu wohnen; Alex und Noralf folgten. Das dringende Bedürfnis Musik zu machen ließ im Oktober selben Jahres die Band Zeromancer entstehen. Das Ziel war zunächst, Musik zu machen die authentisch und persönlich sei, aber auch völlig anders als Seigmen klingen sollte. Lediglich das ohnehin schon sehr elektronische Lied Opelwerk aus Seigmen-Zeiten würde neu aufgearbeitet werden. Ein 10-Track Demo wurde aufgenommen auf dem Sverre sogar noch ein paar Gitarrenparts besteuerte. Die weiteren Gitarrenparts steuerte James Saez bei. Erst gegen Ende der Aufnahmen stieß Chris Schleyer zur Band.

2000 erschien nach der erfolgreichen Club-Single „Clone Your Lover“ das gleichnamige Debütalbum. Einschlägige Musikfachpresse lobten Album und Band; der Sonic Seducer gab den Newcommern sogar erstmals in seiner Bestehensgeschichte die Titelstory. Zeromancer tourten u. a. mit The Kovenant, Apoptygma Berzerk (Freunde der Band), The 69 Eyes und Project Pitchfork.

2001, nur ein Jahr danach veröffentlichten Zeromancer ihr zweites Album „Eurotrash“, das unter Kennern der Szene, wie auch in peripheren Musikliebhaberkreisen als Meilenstein gelobt wurde, und ihren Hit „Doctor Online“. Wesentlich härter und direkter und mit druckvollerem Sound konnte die Band in diesem Jahr ihre erste eigene Headliner-Tour veranstalten. Auch die Präsenz auf wesentlichen Szene-Festivals prägte die Fanbase enorm. Enttäuscht von der Dekadenz und Egozentrik der Amerikaner zogen alle Mitglieder mit Ausnahme von Chris zurück nach Europa, stellten jedoch recht bald fest, dass die Mentalität hier gar nicht so anders ist, was dem Album Eurotrash als inhaltlichen Grundtenor dienen sollte.

2002 kam nach der erfolgreichen Eurotrash-Europa-Tour eine noch erfolgreichere US-Tour mit Bile, My Life With The Thrill Kill Cult, Pigface sowie Konzerte in Deutschland mit Delaware.

2003 folgte das ruhigere und eingängigere Album Zzyzx, angeführt von der sinfonischen Single „Famous Last Words“, die Kim zum Gedenken an einen verstorbenen Freund geschrieben hat. Nach erneuter ausgiebiger Tour nahm die Band sich eine kurze Auszeit in der Kim sein Soloprojekt Ljungblut ins Leben rief. Chris Schleyer verlässt Ende des Jahres die Band, seinen Platz übernimmt Dan „Electro“ Heide.

2004 veröffentlichte das US-Label der Band eine DVD mit dem Titel Eurotrash.

2005 traten Zeromancer auf dem Wave-Gotik-Treffen in Leipzig auf, mit bemerkenswerter Resonanz des mannigfaltigen Publikums. Auch wurde den Fans zuliebe für eine letzte Tour die Band Seigmen reformiert und eine aufwendige Doppel-DVD für die Fans erstellt.

2006 entschied sich die Band für eine 8-Tage-Nonstop-Deutschland-Tour um den Fans das Warten auf das geplante neue Album zu verkürzen. Auf dieser Tour spielten sie die beiden neuen Songs „Doppelganger I Love You“ und „Imaginary Friends“, die auf dem kommenden Longplayer vertreten sein werden.

2007 erschien Mitte April die limitierte Promo-Single „Doppelganger I Love You“ ausschließlich in Norwegen. Die Band versicherte zunächst das Erscheinen des vierten Albums mit dem Arbeitstitel „Sinners International“ im Herbst dieses Jahres, was sich aber verzögerte. Im Winter 2007 legte man die zweite Single „I’m Yours To Lose“ nach.

2009 erschien nach erfolgreichem Wechsel von einem Major-Label zum Indie-Label Trisol das neue Studioalbum „Sinners International“, welches die Band komplett in Eigenregie produzierte. Im März 2009 begann die Europatour mit Essence Of Mind und Scream Silence.

Quelle: Last.fm - letztes Update: 17.08.2011
offizielle Webseiten von Zeromancer
Webseite:http://www.zeromancer.com
MySpace:http://www.myspace.com/zeromancerzentral
Facebook:http://www.facebook.com/zeromancerzentral
Twitter:http://twitter.com/zeromancerworld
YouTube:http://www.youtube.com/zeromancertv
CDs, Downloads und Tickets von Zeromancer

Über unsere Partnerlinks unterstützt Du direkt unser Magazin und es entstehen für Dich keinerlei Mehrkosten.

Vielen Dank!

physisch

Zeromancer bei Amazon Zeromancer bei Popnaut Zeromancer bei InfraRot Zeromancer bei INDIEtective

digital

Zeromancer bei iTunes Zeromancer bei Amazon MP3 Zeromancer bei musicload

live

Zeromancer bei eventim Zeromancer bei ticketonline
Tourdaten von Zeromancer

Wir haben keine Konzerte in unserer Datenbank gefunden.


Mit dem Kauf der CDs und Tickets über unsere Partnerlinks entstehen Dir keinerlei Mehrkosten. Du unterstützt damit neben Zeromancer auch unser Online-Magazin. Deshalb sagen wir schon mal DANKE!

Releases von Zeromancer

Es sind noch keine Veröffentlichungen von Zeromancer in unserer Datenbank vorhanden.

Meldungen von Zeromancer