FAN-BASE - the electronation
Facebook Twitter Google+ YouTube RSS Email
via Twitter

Unheilig

Foto: Eric Weiss, Universal

Ende 1999 erschien mit der Single „Sage Ja!“ das erste sichtbare Lebenszeichen von Unheilig. Die Single platzierte sich auf Anhieb über mehrere Wochen in den deutschen DAC Charts und ist bis heute einer der deutschen Szene-Clubhits. Im Februar 2001 kam dann das lang erwartete Debut Album „Phosphor” auf den Markt, gefolgt von der zweiten Auskopplung „Komm zu mir!“, die der ersten Single in nichts nachstand und ebenfalls fester Bestandteil in den Playlists der Club DJ´s wurde.

Über die folgenden Monate gastierte Unheilig auf zahlreichen großen Festivals und Open Air Konzerten der deutschen Szenelandschaft ( Zillo Open Air, Wave Gothic Treffen Leipzig, Doomsday Festival, Woodstage Festival ) und zog sich anschließend zurück, um die Aufnahmen und Lieder für das Weihnachtsalbum „Frohes Fest“ (V.Ö. 28.10.2002) und den zweiten Longplayer „Das zweite Gebot“ zu produzieren.

… weiterlesen

Das zweite reguläre Album „Das zweite Gebot“ ( VÖ: 07. April 2003 ) ist eine erfolgreiche Weiterentwicklung des typischen Unheilig Musikstils. Auf diesem Album besticht der Graf durch electro-rockige Songs, die manchmal tanzbar, manchmal balladesk und manchmal einfach nur rockig – gradlinig dem Hörer zu Ohren kommen. Deutsche Texte mit der unverkennbaren tiefen und markerschütternden Stimme des Grafen, sowie dem Auftreten und der Ausstrahlung des Grafen machten UNHEILIG zu einem der charismatischsten Künstler in Deutschland.

Im Februar 2003 ging Unheilig auf Tournee und hat in elf europäischen Städten Ihr Album „Das zweite Gebot“ vorgestellt. Auf Wunsch der Fans, die im Internet abstimmen konnten, wurde nach der Tour die 7- Track EP „Schutzengel“ inkl. 4 bisher unveröffentlichten Tracks veröffentlicht.

Diverse Festival- und Liveauftritte folgten. Parallel hierzu erfolgte die Vorbereitung und Produktion des neuen Albums „Zelluloid“.

Fast zeitgleich zur Veröffentlichung des neuen Albums „Zelluloid“ am 23.02.2004, startete am 27.02.2004 die Deutschlandtournee. Sowohl das Album, als auch die Tournee wurden zu einem vollen Erfolg und steigerte den Bekanntheitsgrad nochmals um ein vielfaches. Der große Erfolg von „Zelluloid“ und die begeisterten Rufe der Fans nach „mehr“ führten dazu, dass man sich wiederum zu einer von den Fans zu bestimmenden Veröffentlichung entschied. Die Wahl viel auf den Song „Freiheit“ und somit wurde am 18.10. 2004 die E.P.CD „Freiheit“ veröffentlicht. Auf drängen vieler Veranstalter wurde diese Veröffentlichung, wie bei „Schutzengel“ von einer Tournee begleitet.

Die begeisternden Konzertabende mit Unheilig und das Verlangen der geneigten Hörer hatte zur Folge, dass am 31.01.2005 die erste Unheilig Live CD erhältlich wurde. „Gastspiel“ heißt der Tonträger und ist als DoCD erschienen.

Wenig später wurde mit „KopfKino“ am 17.05.2005 die erste DVD von Unheilig veröffentlicht, die mit Unterstützung von VIVA Plus, die den Videoclip „Freiheit“ regelmässig spielten, zu einem vollen Erfolg wurde. Während des Sommers spielten Unheilig dann noch einige Open Air Festivals und begaben sich erstmalig zu Konzerten ins fernere Ausland und spielte berauschende Konzerte in Russland und Spanien.

Parallel dazu gingen die Arbeiten zum Album „Moderne Zeiten“, das im Januar 2006 veröffentlicht wurde, in die finale Phase. Direkt zu Beginn des Jahres wurde bekannt, dass der TV Privatsender PERMIERE den Song „Ich will alles“ für einige neue Trailer verwendet hat und somit kurz vor Veröffentlichung des Albums „Moderne Zeiten“ für zusätzliche Aufmerksamkeit sorgte.

Am 20.01.2006 erblickte dann endlich das Album „Moderne Zeiten“ das Licht der Welt und bescherte Unheilig endlich den lange erwarteten CHARTENTRY (# 76)! Die limitierte Erstauflage war schon im Vorverkauf ausverkauft!

Im Februar & März folgte die „Goldene Zeiten Tour“ von Unheilig mit zahlreichen ausverkauften Häusern und restlos begeisterten Fans quer durch die Republik. Parallel zur Tournee wurde das traditionelle Fanvoting abgeschlossen, in dem sich die Fans, wie bei jedem Album, ihren persönlichen Lieblingssong auswählen durften. Die Wahl fiel auf „Astronaut“ und „Mein Stern“.

Demzufolge wurde am 09.06.2006 die limitierte E.P.CD „Astronaut“ veröffentlicht. Gespickt mit 8 Liedern, jeweils zwei Versionen der Titeltracks „Astronaut“ und „Mein Stern“, dem drittplazierten Lied „Ich Will Alles“ in einer Exklusiven Club Version und drei ganz neuen und bisher unveröffentlichten Liedern. Diese Veröffentlichung war schon nach kurzer Zeit ausverkauft und ist nicht mehr im Handel erhältlich.

Den Sommer hindurch spielten Unheilig auf nahezu allen relevanten Festivals (MERA LUNA Festival, WESTSCHACHT Festival, AMPHI Festival, BATTLE OF METAL Festival, WGT Festival, NOVA ROCK Festival, etc.) und präsentierten sich mit viel Spielfreude einer immer größer werdenden Fangemeinde. Ein Highlight war sicherlich die Vorabpräsentation der anstehenden gemeinsamen Single „Ich will leben“ mit PROJECT PITCHFORK auf dem MERA LUNA Festival vor einer sichtlich staunenden Masse.

Am 15.09.2006 war dann auch endlich Gelegenheit die neue Nummer in Kooperation mit PROJECT PITCHFORK im normalen Handel zu erstehen. „Ich will leben“ katapultierte sich sofort in die Deutschen Alternative Charts auf Platz # 3! Ende September bis Mitte Oktober gingen Unheilig dann zusammen mit PROJECT PITCHFORK auf die „Orkus Festival II Tour“, wo sie allabendlich diese Kooperation live zelebrierten. Wieder einmal waren die Konzerthallen restlos gefüllt.

Kurz vor Beginn der Tournee sorgte Unheilig dann für eine weitere „kleine“ Sensation! Der Auftritt des Grafen auf dem TV Sender PRO 7 bei „Frank dem Weddingplaner“ führte dazu, das die Unheilig Homepage teilweise lahmgelegt wurde, da binnen kürzester Zeit tausende Zugriffe auf die Homepage getätigt wurden und man das Gästebuch „flutete“! Die dargebotene Präsentation der Lieder „Astronaut“ und „Mein Stern“ haben gezeigt, dass Unheilig durchaus in der Lage ist auch Massen zu bewegen.

Am 13.10.2006 gab es dann ein ganz besonderes „Dankeschön“ von Unheilig an die Fans. In einer streng limitierten Auflage von 3000 Stück wurde die Live Doppel-CD „Goldene Zeiten“ veröffentlicht, die ebenfalls schon im Vorverkauf ausverkauft war. Herzstück dieser Doppel-CD ist eines der Konzerte aus dem Frühjahr 2006 in atemberaubender Qualität, energiegeladen und mit begeistert mitgehenden Fans!

Die Weihnachtstournee im Dezember stellte dann den gebührenden Abschluss des Jahres 2006 dar und Unheilig konnte die Fans neuerlich mit einem Mix aus Unheilig Klassikern, sowie Unheilig Weihnachtsliedern aus dem Album „Frohes Fest“ aus dem Jahre 2002 begeistern. Neuerlich konnten auf dieser Tour die Besucherzahlen der letzen beiden Tourneen des Jahres übertroffen werden und sorgten für einen wahrhaft „seeligen“ Jahresausklang.

Im Jahre 2007 beschränkte sich Unheilig auf ausgewählte Festivalauftritte (WACKEN Open Air Festival, AMPHI Festival, BURGROCK Altena Festival) und einige wenige Auslandsshows und konzentrierte sich ansonsten auf die Vorbereitungen zum neuen Album „Puppenspiel“ und der „Puppenspieler-Tournee“, die für Anfang 2008 anstehen.

Mit “Grosse Freiheit”, dem siebten Studio-Album von UNHEILIG, hat der Graf unser Land im Sturm genommen. Das Album schoss sogleich an die Spitze der Charts und wurde bereits wenige Wochen nach Veröffentlichung, sowohl in Deutschland als auch in Österreich mit Gold ausgezeichnet.

Und der Graf bleibt weiterhin auf Grosser Fahrt. Mit voller Kraft treibt es ihn von einem Triumph zum nächsten. Seine Tour ist schon jetzt so gut wie ausverkauft, selbst für die eiligst anberaumten Zusatzkonzerte gibt es bestenfalls noch Restkarten.

Diesen Erfolg gilt es, gebührend zu feiern. Die Konzertschar wünscht sich ein Andenken und all die (zwangsläufig) Zuhause gebliebenen Fans brauchen ein wenig Trost. Darum veröffentlicht der Graf am 11. Juni “Grosse Freiheit Live”, eine geballte Ladung vom unverwechselbaren UNHEILIG Live-Erlebnis, verteilt auf jeweils zwei CDs und DVDs.

Am 1.April spielten UNHEILIG im Münchener Zenith. Die denkmalgeschützte ehemalige Fertigungshalle der Bayerischen Geschützwerke hat ein Fassungsvermögen von 5500 Besuchern, drohte aber an diesem Abend vor Energie zu platzen. Regisseur Martin Müller hat das bewegte Spektakel unter Einsatz aller Kräfte u.a. mit Kamera-Kränen in adäquaten Bildern eingefangen.

“Grosse Freiheit Live” erscheint am 11.6. als Doppel-CD sowie Doppel DVD und in einer Sonderedition als Buch mit beiden Formaten und zusätzlichem Bonusmaterial.

Quelle: Universal - letztes Update: 17.08.2011
offizielle Webseiten von Unheilig
Webseite:http://www.unheilig.com
MySpace:http://www.myspace.de/unheilig
Facebook:http://www.facebook.com/Unheilig
CDs, Downloads und Tickets von Unheilig

Über unsere Partnerlinks unterstützt Du direkt unser Magazin und es entstehen für Dich keinerlei Mehrkosten.

Vielen Dank!

physisch

Unheilig bei Amazon Unheilig bei Popnaut Unheilig bei InfraRot Unheilig bei INDIEtective

digital

Unheilig bei iTunes Unheilig bei Amazon MP3 Unheilig bei musicload

live

Unheilig bei eventim Unheilig bei ticketonline
Tourdaten von Unheilig

Wir haben keine Konzerte in unserer Datenbank gefunden.


Mit dem Kauf der CDs und Tickets über unsere Partnerlinks entstehen Dir keinerlei Mehrkosten. Du unterstützt damit neben Unheilig auch unser Online-Magazin. Deshalb sagen wir schon mal DANKE!

Releases von Unheilig
Unheilig - Cover "Lichter der Stadt"
Unheilig “Lichter der Stadt” - 2CD
Release: 16.03.2012 - Vertigo - Limited Deluxe Edition
Jetzt bestellen!
Amazon    InfraRot    Poponaut    
Unheilig - Cover "So wie du warst"
Unheilig “So wie Du warst” - MCD
Release: 24.02.2012 - Vertigo - Limited Deluxe Edition
Jetzt bestellen!
Amazon    InfraRot    Poponaut    AmazonMP3    musicload    
Unheilig - Cover "Grosse Freiheit (live)"
Unheilig “Grosse Freiheit Live” - 2CD
Release: 11.06.2010 - Vertigo - Special Edition
Jetzt bestellen!
Amazon    Poponaut    iTunes    AmazonMP3    musicload    
Unheilig - Cover "Grosse Freiheit"
Unheilig “Grosse Freiheit” - CD
Release: 19.02.2010 - Vertigo
Jetzt bestellen!
Amazon    Poponaut    iTunes    AmazonMP3    musicload    
Unheilig - Cover "Puppenspiel"
Unheilig “Puppenspiel” - CD
Release: 03.10.2008 - Vertigo Berlin - Re-Release
Jetzt bestellen!
Amazon    Poponaut    iTunes    musicload    
Meldungen von Unheilig